Fr., 01. Okt. | online-Workshop

Ökologie im Kulturbetrieb: Die Klimabilanz als Grundlage erfolgreichen Klimamanagements.

Einführung in die Entwicklung umweltbewusster Maßnahmen in Theater und Museen (Kultur- und Medien)
Anmeldung abgeschlossen
Ökologie im Kulturbetrieb: Die Klimabilanz als Grundlage erfolgreichen Klimamanagements.

Zeit & Ort

01. Okt., 15:00
online-Workshop

Über die Veranstaltung

Über die Veranstaltung

Die Kultur- und Medienszene spielt eine tragende Rolle, wenn das 1,5-Grad-Ziel von Paris noch erreicht werden soll. Im Kultursektor muss eine signifikante Emissionsreduzierung und Vermeidung stattfinden, denn die klimapolitischen Vorgaben erfordern einen gesamtgesellschaftlichen Transformationsprozess.

Klimabilanzen sind ein wichtiges Instrument für eine erste eigene Statusanalyse und die Basis für ein effektives Klimamanagement - nur aus fundierten Daten lassen sich Maßnahmen zur Emissionsvermeidung bzw. -reduzierung ableiten. Aber wo beginnen? Was misst überhaupt ein ökologischer Fussabdruck, wie groß ist der CO2-

Footprint meiner Organisation und wie ermittle ich diesen? Die Grundzüge der CO2-Messung /Bilanzierung und der Reduktionsmöglichkeiten anhand der typischen Handlungsfelder werden in diesem Modul erläutert.

Anhand einer aktuellen Modellstudie zur Klimabilanzierung aus dem Kulturbereich werden vergleichende Daten besprochen und das Schema einer CO2-Bilanz vorgestellt. Es wird aufgezeigt wie ein CO2-Rechner anhand von individuellen Datenerhebungen den CO2-Ausstoß ermittelt und welche Off-Setting-Maßnahmen zur Erreichung von Klimaneutralität möglich sind.

Im Dialog mit den Teilnehmern werden die typischen Hotspots in Theatern und Museen erarbeitet, um nach dem Workshop einen Einblick in die Handlungsfelder zu haben und daraus die nächsten eigenen Schritte abzuleiten.

Inhalte

• Einblicke zur aktuellen Entwicklung und politischen Diskussion

• Begriffe und Definitionen: Ökologischer Fußabdruck, CO2-Fußabdruck, Treibhausgasbilanz, Öko-Bilanz, GHG Standard

• Warum wird bilanziert? Was wird bilanziert?

• Hotspots und Handlungsfelder in Kulturhäusern 

• Einführung in CO2-Bilanzierung und Herangehensweise: Schritte zur Erstellung einer CO2-Bilanz, Systemgrenzen Scope 1,2,3 nach GHG, Datenerhebung, Tools (CO2 Rechner, Checklisten), Zeit-/Arbeitsaufwand

• Nächste Schritte: Ziele und Maßnahmen, Klimaneutralität durch Off-Setting

• Kooperationen & Partner bei der Erstellung einer CO2-Bilanzierung, Kosten

Speakerinnen sind Anne King, und Atena Wetzel. Beide sind zertifizierte Green Consultants für den Film & TV-Bereich mit langer Erfahrung in der Bewegtbild-Branche und großem Enthusiasmus für den produzierenden Kultursektor.

Ziel des Workshops:

Die Teilnehmer erlernen die wichtigsten Grundprinzipien einer CO2-Bilanzierung, wie Hotspots identifiziert werden und mögliche Handlungsoptionen, um die daraus resultierenden nächste Schritte abzuleiten.

Zielgruppe:

Dieser Workshop ist für alle geeignet, die die Zusammenhänge und Handlungsfelder einer Klimabilanz und nachhaltigen Klimastrategie im Kultursektor verstehen und angehen wollen.

Umfang: ca. 2,5 stündiger Workshop, Protokoll, Teilnahmebestätigung

Kosten: 120 Euro (inkl. Mehrwertsteuer) für Privatpersonen, 170 Euro (inkl. Mehrwertsteuer) für Unternehmen, Studierendenrabatt auf Anfrage.

Diese Veranstaltung teilen